Logo der Universität Wien

Eine kurze Geschichte des Instituts

Volkswirtschaftslehre wurde an der Universität Wien bereits 1763 eingeführt, als Johann Freiherr von Sonnenfels von Kaiserin Maria Theresia zum Professor für Kameralwissenschaften an der Fakultät für Rechtswissenschaft ernannt wurde. Er und seine Nachfolger sollten die zukünftigen höheren Beamten in die Wissenschaft einer vernünftigen Verwaltung einführen. Diese Orientierung war über 100 Jahre herrschend.

Carl Menger
Carl Menger

Nach 1870 war die Universität Wien eines der Zentren der Entwicklung der neuen ökonomischen Theorie. Carl Menger, Friedrich von Wieser, Eugen von Böhm-Bawerk - die Gründungsväter der Österreichischen Schule - waren Professoren an diesem Institut. Sie unterrichteten bedeutende Ökonomen wie Machlup und Morgenstern. Zwei der einflussreichsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts, Joseph Schumpeter und Friedrich August von Hayek erwarben ihre Doktorate an der Universität Wien. Beide habilitierten sich auch hier und die Titel ihrer Habilitationsvorträge klingen auch heute noch erstaunlich aktuell (Schumpeter: „Die Verifikation abstrakter Theorien mit den Mitteln der Statistik“, Hayek: „Gibt es einen Widersinn des Sparens?“)

Joseph Schumpeter

Nach dem Ersten Weltkrieg sank der Einfluss der Österreichischen Schule aus verschiedenen Gründen. Einer davon war, dass das intellektuelle Klima an den österreichischen Universitäten konservativer wurde, ein zweiter der wachsende Antisemitismus in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Es ist daher nicht verwunderlich, dass in den 1930er Jahren fast alle so genannten Österreicher nach Großbritannien oder die USA emigrierten, noch vor der Besetzung Österreichs durch das Deutsche Reich im März 1938.

Friedrich August von Hayek
Friedrich August von Hayek

Nach dem Zweiten Weltkrieg blieb das Institut, wie die meisten Universitäten im Deutschen Sprachraum, für lange Zeit gegenüber moderner Wirtschaftswissenschaft eher verschlossen, insbesondere gegenüber deren formalen und analytischen Methoden. Das Interesse für moderne Wirtschaftstheorie begann erst in den späten 60er Jahren zu wachsen. Heute sind wir ein forschungsorientiertes Institut in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, in der sich auch Institute für Betriebswirtschaftslehre, für Statistik und für Finanzwirtschaft befinden. Das Institut hat über 35 Wissenschaftler, die aus mehreren Ländern und Kontinenten kommen. Nimmt man Publikationen in internationalen Journalen als Kenngröße, dann gehört unser Institut zu den führenden Volkswirtschaftsinstituten im Deutschen Sprachraum.

Department of Economics
University of Vienna

Oskar-Morgenstern-Platz 1
A-1090 Vienna
T: +43-1-4277-374 04
F: +43-1-4277-9374
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0